Über uns

Die Leute

Alexandra Bauer

Alexandra Bauer

wir sind abART

Alex ist Vielfalt. Alex ist impulsiv. Alex ist stets energetisch aufgeladen. Alex ist DanceAbility-Teacher. Alex provoziert. Alex fordert heraus. Alex hat viel Phantasie. Alex inspiriert. Alex hat viele Wünsche. Alex möchte Tiger und Löwen streicheln. Alex hat Mut. Alex hat Mittlere Reife. Alex liebt das Publikum. Alex ist unvergleichlich. Alex ist abArt(ig) gut.. Alex ist unsere Alex….!

Elisabeth Kienel

Elisabeth Kienel

wir sind abART

Elisabeth ist der ruhige Pol von abArt, aber wer sie kennt, kennt auch ihre Fröhlichkeit, ihren Humor, ihr Temperament und ihr ansteckendes Lachen. Die wenigen körperlichen Bewegungsmöglichkeiten bringt sie mit einer ganz besonderen Qualität zum Ausdruck. Diese Qualität überträgt sie ebenso gekonnt auf ihren E-Rolli, dem sie ungeahnte Ausdrucksmöglichkeiten abgewinnt und ist dabei sehr kreativ und vielseitig.
Ihre Wandlungsfähigkeit in unterschiedlichen Rollen auf der Bühne ist einzigartig.

Lieve Leirs

Lieve Leirs

wir sind abART

Lieve begreift abArt als eine Herausforderung. In Tanz, Performance und Theater und auch in der Kommunikation mit anderen Menschen entdeckt sie für sich neue Möglichkeiten. Dabei ist ihr wichtig immer offen zu sein um Neues zu lernen. Sie freut sich besonders über kreative Aktionen im öffentlichen Raum und hofft damit, neue Denkanstöße in die Welt zu setzen. Themen wie Körper, Schönheit, Gesellschaft, Frausein und Geschlechterrolle interessieren sie besonders. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit setzt sie sich auch stark für kulturelle Barrierefreiheit für behinderte Künstler ein. Von ihrer allseitigen Vernetzung profitiert auch abArt in seiner künstlerischen und gesellschaftlichen Arbeit.

Sema Schäffer

Sema Schäffer

wir sind abART

Sema beherrscht den formvollendeten Spagat zwischen Phantasie und Realität, zwischen Freiheitsdrang und Bindungssehnsucht, zwischen ``Schwanensee`` und Yalla-Party. Selbstbewusst rollt sie tanzend durchs Leben, dabei beherrscht sie die Showbühne mit viel Temperament, Gefühl und großer Leidenschaft. Sie lässt sich gerne von kreativen Menschen inspirieren und hat bei und um abArt den idealen Raum dafür gefunden.

Thomas Schmidt

Thomas Schmidt

wir sind abART

Thomas genießt es, hier vieles ausprobieren zu können. Macht sich auch gerne mal die Hände schmutzig, wenn es gilt, die öffentliche Ordnung in unserer sauberen Stadt etwas unordentlicher und lebendiger zu machen (siehe ``Über uns/Fotos/Körperkonturen``). Möchte mit abArt die Sichtbarkeit von Körpern im öffentlichen Raum erhöhen, die bislang eher unsichtbar bzw. nicht so gerne gesehen sind.

Irmgard Zahn

Irmgard Zahn

wir sind abART

Irmi ist vielseitig interessiert und hat eine Menge Hobbys. Eines ihrer größten ist abArt. Sie ist wie ein guter Wein, feinherb, trocken mit edlem Buquet und verschafft abArt eine besondere Note. Sie behält stets den Überblick, sei es in Moderation von lebhaft leidenschaftlichen Diskussionen oder organisatorischen Fragen. Mit ihrem Spaß an Tanz und Bewegung schafft sie immer wieder eindrucksvolle und emotionale Bilder.

Boris Widiger

Boris Widiger

wir sind abART

Boris produziert und empfängt abArtige Klänge, tanzt gerne aus der Reihe, hat die Technik nicht nur im Ohr. Er treibt es gerne rundum bunt und blüht bei abArt so richtig auf.

Hannah Karnapp

Hannah Karnapp

wir sind abArt

Eine Beschreibung über Hannah folgt demnächst

Marion Jurgovsky

Marion Jurgovsky

wir sind abArt

Marion beeindruckt immer wieder aufs Neue mit ihren einzigartigen Bewegungsformen. Egal ob auf dem Boden, auf dem Stuhl oder zu Fuß bereichert sie ihren Tanz mit einer ganz besonderen Ästhetik.

Sabine Couturier

Sabine Couturier

wir sind abArt

Lange hat Sabine abArt auf Bühnen und öffentlichen Aktionen als treuer Fan begleitet. Inspiriert durch gemeinsame Workshops stand sie dann mit abArt mit dem Tanzstück ``Körperträume/Traumkörper`` auf der Bühne und wirkte beim Film zum fünfjährigen Bestehen von abArt mit.

Jörn Karnapp

Jörn Karnapp

wir sind abArt

Angefangen hat Jörn als Kulissenbauer für abArt beim Stück „L´amour Fou“. Seinen Ideenreichtum und sein handwerkliches Geschick bewies er unter anderem in der Gestaltung von Körperklavier beim Projekt „Play me I´m your´s“. Beide Eigenschaften, gepaart mit schöpferischer Ruhe, machen ihn zu einem geschätzten Mitglied von abArt. Auch auf der Bühne zeigte er sein darstellerisches Können, wie etwa bei dem Projekt „Occupy“.